17191653_1123220957805368_9036974844065045005_o

Fasnet 2017

So, das war´s mal wieder! Eine klasse Fasnetswoche mit vielen Highlights liegt hinter uns.

Wir bedanken uns bei allen Gästen, die uns am Schmodo in der „Bätscher Röhre“ und am Fasnetssonntag am Grillstand besucht haben.

Auf unserer Fläggatour am Fasnetsfreitag bedanken wir uns ebenfalls bei allen passiven Mitgliedern und deren Gästen, die uns mit Speis und Trank hervorragend und herzlich bewirtet haben. Bei trockenem Wetter zogen wir durch Neuhausen und spielten zahlreiche Ständchen bis in den späten Abend!

Am Samstag trafen wir uns zum Schminken im Stadion und fuhren dann nach Iptingen zum Brauchtumsabend, mit unseren Liedern brachten wir die Halle zum Beben, es war wieder mal richtig schön dort. Danach ging´s wieder zurück nach Neuhausen in den Saalbau zum Bauzlerball wo wir dieses Jahr vor vollem Haus und begeistertem Publikum das Finale spielten.

Am Sonntag meinte es Petrus mit allen Neuhäusern und deren Besuchern gut. Wir sammelten uns in unserem Vereinsheim. Dort hieß es Anhäsen und Abmarsch zum Zumftmeisterempfang wo wir vom Bürgermeister persönlich eingeladen wurden um dort unser neues Kostüm vorzustellen und eine musikalische Einlage zu spielen. Dann ging es wieder zurück zu unserem Grillstand wo wir wie jedes Jahr die zahlreichen Umzugszuschauer mit unserem leckeren Grillgut und Getränken verwöhnen.

Am Rosenmontag ging´s zum Treffpunkt ins Stadion, wo uns Elli und Ilias ein sagenhaftes Abendessen vorbereitet hatten. Hierfür nochmal herzlichen Dank! Gestärkt zogen wir anschließend durch Neuhausens Straßen, Kneipen, Säle etc. und sorgten für ausgelassene Stimmung bei den Gästen bis spät in die Nacht!
Merci auch unserem „Täfelsbub Ingo“ für sein mitwirken.

Am Fasnetsdienstag beteiligten wir uns am Kinderumzug, dieses Jahr fing es zum Glück erst nach dem Umzug an zu regnen, wir konnten eine Unterbrechung des Regens nutzen um noch bei dem Stand der Omägenis vorbei zu gehen um ein paar Stücke zu spielen. Danach zogen wir weiter zur Feuerwehr und anschließende gings traditionell ins Stadion, dieses Jahr war noch nicht Schluss, denn wir hatten noch ein Auftritt im Saalbau. Vor ausverkauftem Saal des Narrenbund Neuhausen machte es uns „krankheitsbedingt mit 8 Mann weniger“ richtig viel Spaß dort am Programm teilzunehmen und zu spielen.